3.1 – Marketing-Kooperationen

Mit Marketing-Kooperationen preiswert und schnell Neukunden gewinnen

Marketing-Kooperationen ist einer der wirksamsten, schnellsten und preiswertesten Wege, um neue Kunden zu gewinnen. Vor allem, wenn Sie neu im Markt sind oder sich ein neues Geschäftsfeld erschließen wollen und dafür noch keine oder wenig Kunden haben. Ich gewinne durch Marketing-Kooperationen seit über 20 Jahren 80 Prozent meiner Kunden. Damit eine Marketing-Kooperation erfolgreich wird, sollten Sie diese Erfolgsfaktoren berücksichtigen:

Definieren Sie Ihre Ziele, die Sie mit einer Marketing-Kooperation erreichen möchten? Was soll sich aus der Kooperation für Sie ergeben? Möchten Sie damit direkt Neukunden gewinnen? Oder Kontakte zu Wissens-Interessenten aufbauen, indem Sie zum Beispiel durch das Anbieten eines Download-Angebots Newsletter-Abonnenten gewinnen, um dann gezielt Vertrauen und Kauf-Interesse aufzubauen? Sie benötigen ein klares Bild bzw. einen Weg, vom ersten Kontakt bis zum gewünschten Ziel (zum Beispiel Neukunden).

Stellen Sie eine Liste mit Zielgruppen-Besitzern auf, die ein starkes Vertrauensverhältnis zu Ihren Idealkunden haben. Das kann ein Unternehmen sein, welches Ihre Zielgruppe als Kunden hat oder ein Verband, deren Mitglieder Ihre Idealkunden sind.

Überlegen Sie was Ihre potenziellen Kooperationspartner davon haben, wenn Sie mit Ihnen kooperieren. Zum Beispiel, dass Ihr Partner durch gemeinsame Aktionen auch neue Kunden gewinnt oder er durch das Anbieten Ihrer Kooperations-Angebote seinen Kunden oder Mitgliedern einen wertvollen Zusatznutzen bietet.  Auch eine Provision für jeden Kunden oder Auftrag, der sich durch die Kooperation ergibt, ist ein möglicher Anreiz. Klären Sie die Ziele, die Ihr Partner im Rahmen der Kooperation hat und schaffen eine starke WIN-WIN-Situation. Nur wenn er auch etwas davon hat, wird er sich ins Zeug legen.

Überlegen Sie sich Kooperation-Angebote für die gemeinsame Zielgruppe. Dies können zum Beispiel Gutscheine für eine Kurzberatung, ein Schnupper-Coaching, ein Vortrag oder ein Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot mit einem Preisvorteil sein. Je attraktiver das Angebot für die Zielgruppe Ihres Kooperationspartners ist, desto höher auch der Nutzen für ihn und umso motivierter ist er, es aktiv zu bewerben.

Erstellen Sie ein Kooperationskonzept, das Sie im Vorfeld oder im Nachgang von Kooperationsgesprächen sofort weiterleiten können. Bauen Sie dieses wie ein Leistungspaket nach dem 4W-Prinzip auf. WARUM sollen potenzielle Kooperationspartner mit Ihnen kooperieren? Was haben diese und deren Kunden oder Mitglieder davon? WAS sind die Inhalte Ihres Kooperationsangebots? Zum Beispiel die Agenda eines Vortrags. WIE wird das Kooperationsangebot umgesetzt? Zum Beispiel die Planung, Durchführung und Nachbearbeitung des Vortrags. WER macht was, was ist Ihre Rolle und Expertise dabei?

Entwickeln Sie einen Umsetzungsplan, mit einer klaren Rollenverteilung und einem zeitlichen Fahrplan. Entwickeln Sie dafür eine Checkliste aus der hervorgeht was, wer, wann macht. Kontrollieren Sie immer wieder, ob das Vereinbarte umgesetzt wird.

Analysieren und besprechen Sie nach der Durchführung einer gemeinsamen Marketing-Aktion den Erfolg. Auf diese Weise können Sie den Erfolg Ihrer Kooperationen ständig ausbauen, mit dem Kooperationspartner Verbesserungsmöglichkeiten und weitere gemeinsame Aktionen besprechen. Das Ziel sollte sein, dass Sie mit Ihrem Kooperationspartner keine einmaligen Aktionen durchführen, sondern eine dauerhafte Zusammenarbeit schaffen, von der beide immer mehr profitieren.

Arbeitsmaterialien

Kurs

3.1 – Kontakte aufbauen

Lektionen

Schnell-Navigation

Startseite Akademie

0 - Startpaket Experten-Erfolg

1 - Experten-Status aufbauen

2 - Experten-Status präsentieren

3 - Experten-Status vermarkten

4 - Experten-Status multiplizieren

>