Beschäftigen Sie sich schon länger mit Ihrer Positionierung und kommen aber nicht aus den Startlöchern und drehen sich im Kreis? Dann begehen Sie vielleicht einer oder mehrere der folgenden Positionierungs-Fehler:

  • Hören Sie nicht zu viel auf Einflüsterungen, die „wissen“, was gut für Sie ist und Sie alles tun sollten. Dies verwirrt meist mehr, als es Sie weiterbringt und entfernt Sie von dem, was Sie persönlich wirklich wollen.
  • Misstrauen Sie Positionierungs-Blaupausen nach der Art „Das hat mich erfolgreich gemacht. Du musst es nur genauso machen und du wirst auch megaerfolgreich“. Was für andere funktioniert passt für Sie nicht automatisch auch.
  • Schielen Sie nicht zu sehr auf andere oder versuchen Kollegen oder Mitbewerber zu kopieren. Wenn Sie ständig Ihre Aufmerksamkeit auf das was um Sie herum passiert lenken, verwirrt Sie dies. Sie werden auf diese Weise nie ein in sich ruhender, authentischer und einzigartiger Experte, der aus seinem eigenen Stärkenfeld schöpft.
  • Vermeiden Sie die Strategie „Ich muss mich am Anfang möglichst breit aufstellen und darf mich nicht zu sehr spezialisieren, sonst bin ich für zu wenig Kunden interessant“, diese geht fast immer schief: Sie sind einer von vielen, vergleich- und austauschbar.
  • Verschieben Sie Ihre Positionierung nicht auf später, weil „Sie im Moment keine Zeit dafür haben oder erst mal Kunden gewinnen müssen und sich dann später immer noch mit Ihrer Positionierung beschäftigen können“. Sie haben mit dieser Einstellung nie Zeit und finden nie genug Kunden, weil Sie zu vergleichbar sind. Eine gute Positionierung ist Basis und Ausgangspunkt, für mehr Zeit, für Dinge die Ihnen wichtig sind und mehr und vor allem lukrativere Kunden.
  • Packen Sie nicht zu viel auf Ihren Positionierungsteller, um alle Möglichkeiten zu berücksichtigen. Das Ergebnis ist dann für Sie – und auch Ihre Kunden – zu komplex und schwer verdaulich. Eine gute Positionierung reduziert Sie und Ihr Tun auf das Wesentliche und packt nicht noch zusätzlich etwas oben drauf.
  • Warten Sie nicht, bis Ihre Positionierung perfekt ist. Je länger Sie daran arbeiten, desto schwieriger und unwahrscheinlicher wird die Umsetzung. Je schneller Sie damit starten, desto wahrscheinlicher ist es, dass etwas daraus wird. Positionierung ist auch nicht eine einmalige und dann abgeschlossene Sache, sondern ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess.

Auch interessant: 7 Gründe warum Sie einen Experten-Status aufbauen sollten

Kostenfreie Kurzberatung

Möchten Sie

  • Ihren Experten-Erfolg nachhaltig steigern,
  • mehr und lukrativere Kunden anziehen,
  • höhere Honorare und Preise erzielen,

Dann vereinbaren Sie mit Marcus Amann eine 30-minütige telefonische Kurzberatung ohne Berechnung.